Schulpastoral

Bistum Regensburg

Für die jährliche Weihnachtsaktion "Ein Herz für Senioren" bekamen die Schüler/innen der Johannes-Still-Schule Eggenfelden den 3. Preis der Ausschreibung des PNP-Sozialpreises.
Birgid Weißhartinger, Religionslehrerin und Schulpastoralbeauftragte an der Schule, organisierte zusammen mit Kolleginnen diese Aktion in der Adventszeit. Schüler/innen überbrachten dabei die Wünsche der Pfarrei zu den Senior/innen. Mit dabei hatten sie kleine Geschenke und viel Zeit zum Gespräch und Kennenlernen. So wurde es ein beeindruckendes Erlebnis für beide Seiten.

Chor
Abgerundet wird die Aktion durch die Lieder des Schulchores, hier auf der Bühne bei der Preisverleihung.

Schierling - Eggmühl

Kinder aus der Placidus-Heinrich-Schule in Schierling besuchten Senioren im Heim in Eggmühl. Gemeinsam wurden deutsche Kinderlieder gesungen.
Das Besondere daran: Alle Kinder besuchen die Ü-Klasse an der Grundschule Schierling. Die Flüchtlingskinder lernen so schneller die deutsche Sprache, haben keine Berührungsängste und den Senioren tut das Singen altbekannter Lieder gut.

KinderundSenioren

Eine Aktion von Monika Gassner im Rahmen der Schulpastoral zusammen mit den Lehrerinnen Andrea Weinzierl und Kerstin Methner.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Am 23./24. Mai trafen sich über 60 Beauftragte für Schulpastoral im Haus Werdenfels, um sich zum Thema

Fachtagung17TN
"Was glaubst denn Du?!" auszutauschen, fortzubilden und sich des eigenen Glaubens zu vergewissern. Den Hauptvortrag hielt Marion Küstenmacher über ihr Buch "Gott 9.0". Sie ging den Fragen nach, wie sich der Glaube an einen personalen Gott im Lauf der Geschichte - und in jeder einzelnen individuellen Lebensgeschichte -  entwickelt hat. Und wie man heute spirituell leben kann - angeregt auch durch Mystiker aller Zeiten wie Meister Ekkehart.
Die Religionslehrer/innen wurden angeregt, ihre spezielle religiös-spirituelle Kompetenz im Lebensraum Schule einzusetzen und damit den Schüler/innen und Lehrer/innen einen inneren wie äußeren Raum der Gotteserfahrung zu ermöglichen.
Hier finden Sie einen kleinen Einblick in die Tagung!
BegrueungNeumueller

Über 150 Streitschlichter/innen und ca. 40 betreuende Lehrkräfte trafen sich im DZO in Regensburg zum 1. Regensburger Streitschlichtertag. Nach der Begrüßung in der Kapelle durch Regensburgs Bürgermeisterin Malz-Schwarzfischer und Domdekan J. Neumüller (Bild) konnten sich die Teilnehmer/innen in verschiedenen Workshops zum Thema "Streitschlichtung" weiterbilden - austauschen - Spaß haben.
Trotz schlechtem Wetter war die Stimmung sehr gut und fröhlich.

Impressionen vom Streitschlichtertag finden Sie hier.

Mehr dazu unter http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/sie-machen-schluss-mit-streit-21179-art1513046.html

LAStreitschlichtertagWSZukunftAm 5. April fand am SFZ Landshut-Land der 4. Landshuter Streitschlichtertag statt. 150 Streitschlichter/innen und ihre betreuenden Lehrkräfte waren gekommen, um sich in 12 verschiedenen Workshops zum Thema "Streitschlichtung" auszutauschen und fortzubilden.

Eine tolle Veranstaltung mit sehr zufriedenen Teilnehmern. Einen kleinen Einblick in die Workshops gibt die Präsentation und der Bericht in der Presse.

Ein Bild vom Workshop "Zukunft Streitschlichtung"

Unterkategorien