Schulpastoral

Bistum Regensburg


Vorabend:

  • Abklärung über das geplante Vorgehen mit den (am Einsatz) Beteiligten
  • Notieren sämtlicher wichtiger Telefonnummern (Schulleiter, Notfallseelsorger, Polizei, KIBBS...)
  • Wann soll sich wer am Einsatzort befinden? Rechtzeitiges Erscheinen er-leichtert die Arbeit sehr!
  • Aufgabenverteilung abklären

Einsatztag:

1.    Treffen mit den Verantwortlichen:

  • Besprechung aller Verantwortlichen möglichst rechtzeitig vor Eintreffen der Lehrer und Schüler
  • Anbringen eines Schildes an den Schulhaustüren für die Medien mit Angabe eines Ansprechpartners samt dessen Telefonnummer und der Bitte um Vereinbarung eines Termins und dem Verbot, Schüler zu befragen und zu filmen, evtl. auch das Schulhaus zu betreten

2.    Einberufung einer Lehrerkonferenz vor Unterrichtsbeginn:

  • Infos über Unfallhergang und weiteres Vorgehen
  • Information darüber, wer den Medien Auskunft gibt
  • Tipps für die ersten Stunden: Sitzordnung auflösen, zunächst keinen Unter-richt, sachlich vom Geschehen sprechen, Schüleräußerungen ausführlich zulassen, evtl. Bewegung/Sport ermöglichen zur Entlastung, Schülern Hilfen an die Hand geben über den Umgang mit Medien... verschiedene Rituale anbieten...
  • Abklären, wer wie betroffen ist und welche Schüler aufgrund anderer Vor-kommnisse bzw. Todesfälle besonderer Beachtung und Betreuung bedürfen
  • Angebot des Einsatzteams, für ein Gespräch mit Schülern/Lehrern zur Verfügung zu stehen
  • Ort der Anlaufstation benennen
  • Vereinbarung einer weiteren Konferenz in der Pause

3.    Aufgaben der Schulleitung im Laufe des Vormittags:

  • Verfassen eines Elternbriefes
  • Medien bedienen, evtl. Pressemitteilung verfassen
  • aktuelle Auskünfte einholen über das Geschehen und seine Folgen
  • L und Eltern auf weitergehende Betreuungsangebote hinweisen

4.    Nach dem Unterricht:

  • Reflexion des Vormittags mit den Verantwortlichen
  • Besprechung des weiteren Vorgehens