Schulpastoral

Bistum Regensburg

Im Jahr 1996, noch zu Zeiten des damaligen Regensburger Bischofs Manfred Müller, wurde damit begonnen, den Bereich Schulpastoral in der Diözese aufzubauen. Seither sind viele Angebote und Projekte für die Menschen an Schulen entwickelt worden. Zahlreiche Menschen an öffentlichen sowie an katholischen Schulen sind seither zu Akteurinnen und Trägern der Schulpastoral geworden. 

Festakt Bischof

Mit einem Pontifikalamt und einem Festakt wurde im Haus Werdenfels nun dieses Jubiläum gefeiert. Die Vermittlung des Glaubens, die Sorge um alle Lebensverhältnisse im Schulbereich und ein entsprechendes personales Angebot sieht Bischof Dr. Rudolf Voderholzer als wesentliche Aufgaben der Schulpastoral. Er dankte den in den letzten 25 Jahren in der Schulpastoral Tätigen für ihr großes und außerordentliches Engagement. Diese Frauen und Männer seien Vertrauenspersonen und Seelsorger für die Schülerinnen und Schüler.
Der Leiter der Hauptabteilung Schule/Hochschule Domkapitular Prof. Dr. Josef Kreiml freute sich über die Anwesenheit des Diözesanbischofs, sowie seines Amtsvorgängers Domdekan em. Prälat Johann Neumüller und weiterer Gäste aus dem kirchlichen und schulischen Bereich. 
Besonders erinnert wurde an den früheren Regensburger Bischof Manfred Müller, der in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre die Schulpastoralarbeit eingeführt, gefördert und intensiviert hat.

Festakt GottesdienstjpgIn seinem Grußwort beschrieb der Ltd. Regierungsschuldirektor Franz Schneider von der Regierung von Niederbayern seine ersten Kontakte mit der Schulpastoral während seiner Zeit als Schulleiter eine Mittelschule. Er stellte den Einsatz von Festakt SchneiderLehrkräften in der Schulpastoral als ausgesprochen wertvoll und bereichernd für das Schulleben dar – nicht zuletzt aufgrund ihrer Kompetenz im Zusammenhang mit Situationen von Tod und Trauer, die plötzlich in den Schulalltag einbrechen können.  

 

 

 

 

Festakt TomDer Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im bischöflichen Ordinariat, Domkapitular Msgr. Thomas Pinzer, gratulierte zum 25-jährigen „Geburtstag“ und bescheinigte der Schulpa­sto­ral einen prall gefüllten Werkzeugkasten an „Heilsmitteln“, die den Menschen der Schul­familie dienlich sein können um ihren je ganz eigenen Weg zum vom Christus verheiße­nen Leben in Fülle gehen zu können. Er ermunter­te die Schulpastoral-Beauftragten, weiterhin als gute Begleiterinnen und Begleiter, als Sinndeuter und Weggefährten für die Menschen an den Schulen da zu sein. 

 

 

Die bisherige Referentin für Schulpastoral Susanne Noffke gab zusammen mit ihrer Nachfolgerin Ulrike Nübler einen Festakt Uli SusanneRückblick auf die 25 Jahre. Beide nutzten die Gelegenheit auch zum Dank an viele Personen aus dem staatlichen und kirchlichen System, die mit ihrer Unterstützung und Kooperationsbereitschaft die Schulpastoral seit vielen Jahren begleiten. In den Dank eingeschlossen war auch die ökumenische Zusammenarbeit mit vielen evangelischen Kolleg/innen an den Schulen und mit dem evangelisch-lutherischen Schulreferat in Regensburg.

 

Schließlich gab Prof. Dr. Joachim Burkard, Professor für Pastoraltheologie an der katholischen Stiftungshochschule München, in seinem Festvortrag einen „Ermutigenden Ausblick zu 25 Jahren Schulpastoral im Bistum Regensburg“.
Die Thesen aus dem Festvortrag sowie weitere Aspekte einer zukunftsorientierten Ausrichtung der Schulpastoral werden den zweiten Teil der Jubiläumsfeier im Mai 2022 prägen, wenn die derzeit 83 mit Schulpastoral an ihren Schulen beauftragten Lehrkräfte sich zur Jubiläumsfachtagung zusammenfinden um gemeinsam die Linien der Schulpastoral im Bistum Regensburg auf die Zukunft hin zu weiterzuentwickeln.

Festakt Begegnungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

StMartinGSrichtig 

Ein schöner Brauch ist es, dass die Streitschlichterinnen und Streitschlichter der Grundschule am Martinstag im Rahmen einer Fairtrade-School-Aktion Schokoriegel aus fairem Handel an die Kinder verkaufen. Auch dieses Jahr konnten unsere Schulkinder am 11. November in der Pause wieder für sich - und ihre Lieben daheim - einige faire Schokoriegel einkaufen. 

Fair bedeutet beim Schokoriegel, dass die Bauern in den Kakaoanbauländern angemessene Löhne für ihren Kakao und Zucker bekommen, der in diesen Riegeln steckt.

Bereits vorab wurde das Thema fairer Anbau von Kakaobohnen besprochen. 275 Riegel wurden verkauft und neben dem fairen Gedanken, der im Vordergrund der Verkaufsaktion stand, blieben noch 27,50 Euro Gewinn für das Indienprojekt „Zukunft für Madurai“. 

Susanne Verabschiedung

Herzlichen Dank für Alles! - Vergelt' es Dir Gott!

 

 JubilumBild

25 Jahre Schulpastoral im Bistum Regensburg

Mittwoch, 10. November 2021 
Haus Werdenfels

Anmeldung bis 04.10.2021

Hier können Sie sich zur Jubiläumsveranstaltung anmelden: Anmeldeformular

Programm: 
9.00 Uhr: Pontifikalgottesdienst mit Hwst. Hr. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer
Begrüßung und Grußworte
Rückblick auf 25 Jahre Schulpastoral
Festvortrag durch H.H. Prof. Dr. Joachim Burkard
Mittagessen

Achtsamkeit für Lehrer/innen - Stimmen der TN der Fortbildung

AchtsamkeitStimme1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TN Stimme1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchöpfungspreisGENESIS2021

SchpfungspreisAlle drei Jahre vergibt das Bistum Regensburg einen Preis an kirchliche Gruppen und Akteure, die sich in besonderer Weise im Handlungsfeld „Gottes Schöpfung – unsere Verantwortung“ engagieren und sich an den ausgeschriebenen Wettbewerben beteiligen. Mit dem Schöpfungspreis GENESIS will das Bistum Regensburg vorhandenes kirchliches Umweltengagement in ihrer Region belohnen und zu weiterem schöpfungsfreundlichen Handeln anspornen.
Einsendeschluss: 15. Juli 2021

mehr...